Zum Inhalt

Freitagsfakten: Gefunden werden.

Nur was gesucht wird, kann auch gefunden werden.

Klingt logisch, oder? Trotzdem freuen sich immernoch Unternehmen, wenn sie selbst nach sich suchen und bei Google gefunden werden. Das ist natürlich schön – aber viel wichtiger ist die Frage: Was würden denn potentielle Kunden suchen?

freitagsfakten
Freitagsfakten: Nur was gesucht wird, kann auch gefunden werden.

Wie man das herausfindet? Nun zunächst könnte man diejenige, die einen tatsächlich gefunden haben einfach mal fragen. Oder man nutzt ein Tool, das einem hilft herauszufinden, was die Menschen suchen.

Hier einige Tools dazu:

Google Keyword Planer (bietet Keywordalternativen und einen Traffic-Estimator)

Google Trends (Visualisiert Suchanfragen, die tatsächlich gemacht wurden)

Keywordtool.io (zeigt u.a. auch Longtail-Keywords)

Published inBlog

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.